(1)
Biograd na Moru

Die frühere Königsstadt Biograd, offiziell Biograd na Moru - (weiße Stadt am Meer) hat sich zu einem bekannten Touristenort an der kroatischen Adriaküste zwischen Zadar und Sibenik entwickelt. Die 5.500 Einwohner zählende Hafenstadt begeistert insbesondere durch ihre sehenswerte Altstadt, die modern eingerichtete Promenade sowie die zwei großen Yachthäfen.

Der historische Altstadtkern der Stadt liegt auf einer Halbinsel, die im Norden an die Marina von Biograd grenzt. Verwinkelte Gassen führen entlang rustikaler Steinhäuser und verschlafener Plätze bis hinauf zur Pfarrkirche Sveti Stosija. Die aus dem 17. Jahrhundert stammende Pfarrkirche befindet sich im Zentrum des historischen Bezirks und wird  umschlossen vom mediterran-maritimen Flair der  angrenzenden Ortsteile von Biograd. Im Innenraum kann man die insgesamt fünf Altäre sowie antike Grabmäler besichtigen. Das Heimatmuseum der Stadt erzählt unter anderem mit einigen Exponaten aus dem 16. Jahrhundert die Geschichte Biograds als wichtige Handelsstadt an der Küste Kroatiens.

 

Marina und nautische Aktivitäten bilden die Hauptattraktionen

Besuchermagnet der Stadt ist in jedem Fall die Marina, die im Grunde aus zwei Yachthäfen besteht. Der kleinere Yachthafen "Sangulin" befindet sich im Süden des historischen Stadtkerns, der größere "Marina Kornati" grenzt an den Norden der Altstadt.  Die Marina von Biograd liegt größtenteils in einer geschützten Bucht und fasst insgesamt 950 Liegeplätze. Als idealer Ausgangspunkt für Segeltörns und Bootsfahrten zu den umliegenden Inseln Pasman, Kornati und Dugi Otok zieht der Hafen vorrangig Boots- und Yachtbesitzer an. Darüber hinaus treffen sich hier zahlreiche Wassersportler, die tauchen, Wasserski-fahren oder surfen möchten.  Eine Fährverbindung nach Tkon auf der gegenüberliegenden Insel Pasman lädt ein zur Erkundung der urwüchsigen schönen Nachbarinsel die u.a. viele idyllische Sandstrände zu bieten hat.

Das bunte Treiben

Die frühere Königsstadt Biograd, offiziell Biograd na Moru - (weiße Stadt am Meer) hat sich zu einem bekannten Touristenort an der kroatischen Adriaküste zwischen Zadar und Sibenik entwickelt. Die 5.500 Einwohner zählende Hafenstadt begeistert insbesondere durch ihre sehenswerte Altstadt, die modern eingerichtete Promenade sowie die zwei großen Yachthäfen.

Der historische Altstadtkern der Stadt liegt auf einer Halbinsel, die im Norden an die Marina von Biograd grenzt. Verwinkelte Gassen führen entlang rustikaler Steinhäuser und verschlafener Plätze bis hinauf zur Pfarrkirche Sveti Stosija. Die aus dem 17. Jahrhundert stammende Pfarrkirche befindet sich im Zentrum des historischen Bezirks und wird  umschlossen vom mediterran-maritimen Flair der  angrenzenden Ortsteile von Biograd. Im Innenraum kann man die insgesamt fünf Altäre sowie antike Grabmäler besichtigen. Das Heimatmuseum der Stadt erzählt unter anderem mit einigen Exponaten aus dem 16. Jahrhundert die Geschichte Biograds als wichtige Handelsstadt an der Küste Kroatiens.

 

Marina und nautische Aktivitäten bilden die Hauptattraktionen

Besuchermagnet der Stadt ist in jedem Fall die Marina, die im Grunde aus zwei Yachthäfen besteht. Der kleinere Yachthafen "Sangulin" befindet sich im Süden des historischen Stadtkerns, der größere "Marina Kornati" grenzt an den Norden der Altstadt.  Die Marina von Biograd liegt größtenteils in einer geschützten Bucht und fasst insgesamt 950 Liegeplätze. Als idealer Ausgangspunkt für Segeltörns und Bootsfahrten zu den umliegenden Inseln Pasman, Kornati und Dugi Otok zieht der Hafen vorrangig Boots- und Yachtbesitzer an. Darüber hinaus treffen sich hier zahlreiche Wassersportler, die tauchen, Wasserski-fahren oder surfen möchten.  Eine Fährverbindung nach Tkon auf der gegenüberliegenden Insel Pasman lädt ein zur Erkundung der urwüchsigen schönen Nachbarinsel die u.a. viele idyllische Sandstrände zu bieten hat.

Das bunte Treiben im Hafen und an der gut ausgebauten Uferpromenade gehört aber auch unter Nicht-Nautikern zu den beliebtesten Treffpunkten der Stadt. Tagsüber flanieren hier die Gäste, Urlauber sitzen in den Cafés oder Restaurants und genießen die regionalen Spezialitäten. Unbedingt probieren sollte man die herzhaften Grillgerichte mit Meeresfrüchten, Fisch oder Fleisch. Entlang der Küste spielt sich ein Großteil des Lebens in Biograd ab, welches insbesondere im Sommer durch viele Feste, Konzerte und Veranstaltungen bunt und lebendig wird. Sowohl das Folklorefest "Biogradska festa" als auch die Musikveranstaltung "Biograder Nacht" locken zahlreiche Besucher und Einheimische an die Promenade. Nautiker kommen bei der regelmäßig veranstalteten Regatta sowie bei der großen Bootshow in Biograd auf ihre Kosten.

Biograd ist ein Ort, der sich gut auf den Tourismus eingestellt hat, was man eindrucksvoll an den gut ausgestatteten Stränden der Stadt erkennen kann. Hier gibt es nicht nur viele Freizeitangebote, sondern auch Badeaufsichten, barrierefreie Zugänge, Spielmöglichkeiten für Kinder sowie sanitäre Anlagen und Umkleidekabinen. 

schließen
Weiterlesen…

Strände

Strand Dražica

Norddalmatien, Riviera Biograd n.M., Biograd na Moru

Strandtyp Kies
Strand Bošana

Norddalmatien, Riviera Biograd n.M., Biograd na Moru

Strandtyp Kies
Strand Soline

Norddalmatien, Riviera Biograd n.M., Biograd na Moru

Strandtyp Sand, Feinkies
Strand Crvena luka

Norddalmatien, Riviera Biograd n.M., Biograd na Moru

Strandtyp Sand, Felsen, Betonierte Plateaus

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden
4.81 / 5.00 of 21 bestofcroatia.eu customer reviews | Trusted Shops