(1)
Makarska

Die Stadt zwischen Adria und Biokovo-Massiv

Vor allem die spektakuläre Lage am Fuße des sich majestätisch aus dem Meer erhebenden Biokovo-Massivs ist der Grund dafür, dass die Hafenstadt Makarska in Mitteldalmatien zu einem der beliebtesten Ferienorte für den Sommerurlaub in Kroatien geworden ist. Die Stadt ist von einem  beeindruckenden Panorama eingefasst ist und bietet mit ihren zahlreichen Feinkiesstränden sowohl im Stadtgebiet selbst als auch entlang der ganzen Riviera eine optimale Mischung aus Natur und Badespaß. Mit Split im Nordwesten und Dubrovnik im Südosten sind 2 der sehenswertesten Städte Kroatiens, deren Altstädte zudem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, bequem im Rahmen eines Tagesausflugs zu besichtigen. Die etwa 13.800 Einwohner zählende Stadt Makarska entwickelte sich um einen Naturhafen, der von der Halbinsel Sveti Petar umschlossen wird. Makarska ist seit 2008 nicht mehr nur über die Flughäfen in Split oder Dubrovnik, sondern auch über die Autobahn bequem erreichbar.

Auf der Halbinsel Sveti Petar kann man heute unberührte Natur bestaunen, denn größtenteils ist die Landzunge, westlich des Hafens, Parkfläche. Als Tagesausflug eignet sich auch die Insel Brac die über eine Fährverbindung nach Makarska über den kleinen Fischerort Sumartin verfügt. Dort ist vor allem der malerische Ort Bol mit dem bekanntesten Strand Kroatiens, dem Goldenen Horn, einen Besuch wert. Fährt man die Küstenstraße ein Stück Richtung Norden gelangt man zum Wallfahrtsort Vepric. Nicht nur Einheimische und Pilger kommen zum Wallfahrtsort Vepric, auch Touristen planen einen Stopp auf ihrer Reise ein.

Reizvolle Historie und Marina von Makarska

Makarska wurde einst auf einer römischen Siedlung erbaut und zusätzlich lange Zeit von Römern beherrscht, womit das römische Erbe noch vielerorts erkennbar ist. Unter anderem kann man im Hof der Kirche von St. Philipp Neri römische Grabmäler besichtigen. Architektonisch wird Makarska durch weitere Bauten wie die Kirche St.

Die Stadt zwischen Adria und Biokovo-Massiv

Vor allem die spektakuläre Lage am Fuße des sich majestätisch aus dem Meer erhebenden Biokovo-Massivs ist der Grund dafür, dass die Hafenstadt Makarska in Mitteldalmatien zu einem der beliebtesten Ferienorte für den Sommerurlaub in Kroatien geworden ist. Die Stadt ist von einem  beeindruckenden Panorama eingefasst ist und bietet mit ihren zahlreichen Feinkiesstränden sowohl im Stadtgebiet selbst als auch entlang der ganzen Riviera eine optimale Mischung aus Natur und Badespaß. Mit Split im Nordwesten und Dubrovnik im Südosten sind 2 der sehenswertesten Städte Kroatiens, deren Altstädte zudem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, bequem im Rahmen eines Tagesausflugs zu besichtigen. Die etwa 13.800 Einwohner zählende Stadt Makarska entwickelte sich um einen Naturhafen, der von der Halbinsel Sveti Petar umschlossen wird. Makarska ist seit 2008 nicht mehr nur über die Flughäfen in Split oder Dubrovnik, sondern auch über die Autobahn bequem erreichbar.

Auf der Halbinsel Sveti Petar kann man heute unberührte Natur bestaunen, denn größtenteils ist die Landzunge, westlich des Hafens, Parkfläche. Als Tagesausflug eignet sich auch die Insel Brac die über eine Fährverbindung nach Makarska über den kleinen Fischerort Sumartin verfügt. Dort ist vor allem der malerische Ort Bol mit dem bekanntesten Strand Kroatiens, dem Goldenen Horn, einen Besuch wert. Fährt man die Küstenstraße ein Stück Richtung Norden gelangt man zum Wallfahrtsort Vepric. Nicht nur Einheimische und Pilger kommen zum Wallfahrtsort Vepric, auch Touristen planen einen Stopp auf ihrer Reise ein.

Reizvolle Historie und Marina von Makarska

Makarska wurde einst auf einer römischen Siedlung erbaut und zusätzlich lange Zeit von Römern beherrscht, womit das römische Erbe noch vielerorts erkennbar ist. Unter anderem kann man im Hof der Kirche von St. Philipp Neri römische Grabmäler besichtigen. Architektonisch wird Makarska durch weitere Bauten wie die Kirche St. Markus und das Franziskanerkloster geprägt, was zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt in Mitteldalmatien zählt. Der heutige Charme der Stadt ist aber vor allem Venezianisches Erbe. Die historischen Steinhäuser, die idyllische Plätze und verwinkelte Gassen prägen das Stadtbild ebenso wie die Uferpromenade, die von Palmen gesäumt ist. Von hier aus kann man die zahlreichen Segelschiffe und Boote beobachten, die am Abend in den Naturhafen einlaufen und hier ankern.

An der Uferpromenade sowie im Hafen findet man nicht nur ein großes gastronomisches Angebot landestypischer und internationaler Küche, sondern auch zahlreiche Anbieter für Ausflugsfahrten zu den umliegenden Inseln. Wer selber mit dem Boot unterwegs ist kann zum Beispiel zu den Inseln Hvar oder Brac, aber auch zur Halbinsel Peljesac etwas weiter im Süden fahren. Oder man fährt mit dem Auto nach Mostar ins benachbarte Bosnien und Herzegowina. Die bekannte "Alte Brücke" von Mostar, die seit Jahrhunderten als Sinnbild der Verständigung zwischen Ost und West, zwischen Christentum und Islam gilt, ist seit 2005 Weltkulturerbe der UNESCO.

Naturschauspiele in der Umgebung entdecken

Ein viel besuchtes Ausflugsziel ist und bleibt das Biokovo-Gebirge, das der Stadt Makarska ihren besonderen Charme verleiht. Vor allem ist Wandern im Biokovogebirge eine beliebte Freizeitbeschäftigung im Sommer-Urlaub. Der Naturpark Biokovo bietet dazu allerlei Wanderwege, die einen herrlichen Ausblick auf den Küstenabschnitt bieten. Neben einer Vielzahl von endemischen Pflanzen und Tieren kann man hier auch Reiten oder Paragliden. Nordöstlich vom Naturpark Biokovo liegt Imotski, ein kleines Städtchen, das vor allem aufgrund eines besonderen Naturspektakels bekannt ist. Roter und Blauer See von Imotski: So heißen zwei schroff ins Erdreich abfallende, trichterförmige Seen, der eine blau schimmernd, der andere rot. Der Wasserstand beider Seen variiert stark je nach Niederschlag und Jahreszeit. Wenn die Sonne im Sommer besonders stark ist, kann der Blaue See - etwa 100 Meter tief - sogar komplett austrocknen. Dann werden unten von den Einheimischen Fußballturniere abgehalten. Der Rote See bietet in etwa 15 Meter Tiefe einen Eingang zu einem komplexen Höhlensystem das inzwischen für internationales Aufsehen unter Höhlenforschern gesorgt hat und seit einigen Jahren von verschiedenen Fachleuten erforscht wird.

Abwechslung im Sommer-Urlaub in Kroatien bieten auch Ausflüge wie diese: Rafting auf dem Fluss Cetina bei Omis. Der idyllische Fluß Cetina ist einer der saubersten und schönsten Flüsse Kroatiens. Hier kann man herrlich Wandern oder Radeln, einen Bootsausflug unternehmen oder Angeln, Kajak oder Kanufahren, an den schroffen Steilhängen Klettern oder die Traditionelle einheimische Küche im bekannten Restaurant "Radmanove Mlinice" kosten.

schließen
Weiterlesen…

Strände

  • Strand Nugal
  • Strand Nugal
Strand Nugal

Mitteldalmatien, Riviera Makarska, Makarska

Strandtyp Kies, Felsen
  • Strand Donja Luka
  • Strand Donja Luka
  • Strand Donja Luka
  • Strand Donja Luka
Strand Donja Luka

Mitteldalmatien, Riviera Makarska, Makarska

Strandtyp Kies, Feinkies
  • Strand Buba
  • Strand Buba
Strand Buba

Mitteldalmatien, Riviera Makarska, Makarska

Strandtyp Kies, Feinkies

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden
4.83 / 5.00 of 24 bestofcroatia.eu customer reviews | Trusted Shops