(1)
Rab

An der Westküste der Insel Rab, die sich im Süden der Kvarner Bucht in unmittelbarer Nähe zum Festland bei Jablanac befindet, liegt der gleichnamige Hauptort. Die Altstadt liegt auf einer schmalen weit ins Meer ragenden Halbinsel. Die nur 437 Einwohner zählende Hafenstadt mit gut ausgebauter Marina besteht bereits seit der vorchristlichen Zeit und wurde der Überlieferung nach schon früh vom Kaiser Augustus zum Municipium erhoben. Aus seiner Herrschaft stammen die Stadtmauer sowie die Wehrtürme von Rab. Im Laufe der Geschichte folgten dessen Nachfolger, die Iyllrer, Römer, Griechen und viele andere Herrscher bis hin zu den Venezianern und Habsburgern. Sie alle verliehen dem Inselort ihre individuellen Charakteristika, so dass Rab heute von einer vielseitigen Geschichte und Architektur geprägt ist.

Die unterschiedlichen Bauweisen verleihen heute vor allem dem historischen Stadtkern einen besonderen Reiz, der das Interesse an der Geschichte von Rab weckt. Zu bestaunen ist diese in den schmalen Gassen, in denen sich das quirlige Inseltreiben abspielt, in den imposanten Gebäuden wie dem Fürstenpalast am großen Platz "Trg Municipium Arba" sowie an den sakralen Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale Maria Himmelfahrt. Die dreischiffige Basilika wurde aus weißen und rosaroten Steinquadern erbaut und ihre Säulen gehörten  zu antiken Bauten. 1127 wurde die Kirche vom Papst geweiht.

Der Fürstenpalast dominiert mit seinem markanten Turm den Hauptplatz von Rab und bietet einen interessanten Einblick in die Fensterfertigung aus gotischer und romanischer Zeit. Kunstvolle Reliefs und venezianische Löwen sind an der Fassade zu bestaunen. Im Inneren beherbergt der Fürstenpalast archäologische Sammlungen.  Die Festung Galjarda befindet sich im Park Komrcar, der zum grünen Naherholungsgebiet innerhalb der Stadtgrenze geworden ist. Inmitten der üppigen Vegetation suchen zahlreiche Einheimische und Touristen schattige Plätze zum Verweilen.

Zu den markantesten Sehenswürdigkeiten

An der Westküste der Insel Rab, die sich im Süden der Kvarner Bucht in unmittelbarer Nähe zum Festland bei Jablanac befindet, liegt der gleichnamige Hauptort. Die Altstadt liegt auf einer schmalen weit ins Meer ragenden Halbinsel. Die nur 437 Einwohner zählende Hafenstadt mit gut ausgebauter Marina besteht bereits seit der vorchristlichen Zeit und wurde der Überlieferung nach schon früh vom Kaiser Augustus zum Municipium erhoben. Aus seiner Herrschaft stammen die Stadtmauer sowie die Wehrtürme von Rab. Im Laufe der Geschichte folgten dessen Nachfolger, die Iyllrer, Römer, Griechen und viele andere Herrscher bis hin zu den Venezianern und Habsburgern. Sie alle verliehen dem Inselort ihre individuellen Charakteristika, so dass Rab heute von einer vielseitigen Geschichte und Architektur geprägt ist.

Die unterschiedlichen Bauweisen verleihen heute vor allem dem historischen Stadtkern einen besonderen Reiz, der das Interesse an der Geschichte von Rab weckt. Zu bestaunen ist diese in den schmalen Gassen, in denen sich das quirlige Inseltreiben abspielt, in den imposanten Gebäuden wie dem Fürstenpalast am großen Platz "Trg Municipium Arba" sowie an den sakralen Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale Maria Himmelfahrt. Die dreischiffige Basilika wurde aus weißen und rosaroten Steinquadern erbaut und ihre Säulen gehörten  zu antiken Bauten. 1127 wurde die Kirche vom Papst geweiht.

Der Fürstenpalast dominiert mit seinem markanten Turm den Hauptplatz von Rab und bietet einen interessanten Einblick in die Fensterfertigung aus gotischer und romanischer Zeit. Kunstvolle Reliefs und venezianische Löwen sind an der Fassade zu bestaunen. Im Inneren beherbergt der Fürstenpalast archäologische Sammlungen.  Die Festung Galjarda befindet sich im Park Komrcar, der zum grünen Naherholungsgebiet innerhalb der Stadtgrenze geworden ist. Inmitten der üppigen Vegetation suchen zahlreiche Einheimische und Touristen schattige Plätze zum Verweilen.

Zu den markantesten Sehenswürdigkeiten gehören jrdoch die vier Glockentürme, die schon aus der Ferne deutlich zu erkennen sind. Die Türme gehören zu vier unterschiedlichen Kirchen: der Kirche Johannes des Täufers, der Heiligkreuzkirche, der Kirche Sankt Andreas sowie der Kathedrale Maria Himmelfahrt. Der Anblick der vier Glockentürme wird gerne mit einem Viermaster verglichen. Die Heiligkreuzkirche befindet sich im Stadtteil Varos - auch "neues Rab" genannt. Die Kirche dient häufig als Veranstaltungsort für musikalische Abende. Eine Besichtigung der Kirche St. Justine lohnt sich ebenfalls. Hier wird eine bedeutende Reliquie aufbewahrt - angeblich der Schädel des Heiligen Christopherus. Dieser wurde zum Schutzpatron von Rab ernannt, nachdem er der Legende nach den Ort im 11. Jahrhundert vor den Italo-Normannen rettete. Zu seinen Ehren veranstalten die Bewohner jährlich die so genannten Ritterspiele (Rabska Fjera). Für viele Urlauber gilt diese Veranstaltung als kultureller Höhepunkt, denn neben einem guten Einblick in die Geschichte der Stadt werden regionale Spezialitäten gereicht.

Die heimische Küche wird vor allem von Fisch und Meeresfrüchten dominiert, die zu schmackhaften Speisen wie Muscheln nach Buzara Art oder gegrillten Scampi verarbeitet werden. Hackfleischgerichte wie Pljeskavica und Cevapcici werden in den Restaurants und Gaststätten von Rab ebenfalls gern verspeist.

Rab ist ein vielseitiger Ort, der einen abwechslungsreichen Urlaub für Familien, Paare, Gäste mit Hunden sowie Singles verspricht. Da streng genommen nur ein Strand zum Stadtgebiet gehört, sind die meisten Badebuchten außerhalb von Rab zu finden - darunter einige sandige Strände und Hundestrände (insgesamt vier offizielle Strandabschnitte nahe Rab).

Badegäste, die mit ihren Vierbeinern an den Strand und ins Wasser möchten, können sich freuen, denn rund um Rab gibt es vier offizielle Hundestrände. Die Küstenabschnitte befinden sich in Banjol (2,1 km südöstlich), in Palit (2,3 km nordwestlich) und zwei sind in Suha Punta (circa 5 und 6 km nordwestlich). Die idyllischen Strände bestehen größtenteils aus Stein, Kies und Felsen. Badeschuhe sind zu empfehlen. Weiterhin gibt es viele wilde Strände, die mit Hunden aufgesucht werden können. Infrastruktur ist nicht zu finden. Badegäste können mit dem PKW oder Boot anreisen. Je nach Ausdauer lässt sich ein Strandbesuch mit einem Spaziergang verbinden.   

schließen
Weiterlesen…

Strände

  • Strand Banova Vila
  • Strand Banova Vila
  • Strand Banova Vila
Strand Banova Vila

Kvarner Bucht, Insel Rab, Rab

Strandtyp Kies, Feinkies, Felsen, Betonierte Plateaus

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden
4.78 / 5.00 of 18 bestofcroatia.eu customer reviews | Trusted Shops