(1)
Split

Wussten Sie eigentlich, dass  sich der Name Split vermutlich von den lateinischen und italienischen Worten für "Palast" ableitet? Aus gutem Grund, schließlich entwickelte sich die heutige Großstadt mit ihren rund 220.000 Einwohnern aus einer grandiosen Palastanlage, die heute einen Teil des historischen Zentrums der Stadt bildet. Der Diokletianpalast, Alterssitz des legendären römischen Kaisers Diokletian, zählt zusammen mit der angrenzenden mittelalterlichen Stadterweiterung zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die riesige Anlage aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. wandelte sich im Laufe der Jahrhunderte in eine bewohnte Festung, geprägt und gezeichnet von den Einflüssen unterschiedlichster Bewohner und Eroberer, römisch ebenso wie osmanisch und venezianisch. Bestes Beispiel dafür ist das Peristyl, einst eindrucksvolle Säulenhalle und Ort hochkarätiger Empfänge, heute belebter Platz mit zahlreichen Cafés. Die Podrumi, die beeindruckenden und wunderbar restaurierten Kellergewölbe des Palastes, zählten ursprünglich zu den kaiserlichen Gemächern - und sind heute vor allem Standplatz für Souvenirverkäufer.

Aber nicht nur der omnipräsente Palast prägt das Bild der inoffiziellen Hauptstadt Dalmatiens. Unterschiedlichste kulturelle Einflüsse haben in der Hafenstadt ihre Spuren hinterlassen, beispielsweise in Form der Venezianischen Loggia, des Nationaltheaters oder der Kathedrale Sveti Duje, die bis ins sechste Jahrhundert als Mausoleum für Diokletian genutzt wurde. Übrigens: Vom Campanile der Kathedrale aus hat man einen der schönsten Blicke über die Stadt. Einen starken Kontrast dazu bildet der Prokurative, der schmucklose Platz der Republik, ebenso wie das futuristische Stadion des Fußballclubs Hajduk Split. Wunderbar entspannen lässt sich an der Riva, der Flaniermeile an der Hafenbucht, oder auf dem Marjan, der von dichtem Wald bedeckten Halbinsel, die sich hinter der Altstadt erhebt.

Split, das ist aber nicht nur römisches und venezianisches Erbe, beeindruckende Paläste und

Wussten Sie eigentlich, dass  sich der Name Split vermutlich von den lateinischen und italienischen Worten für "Palast" ableitet? Aus gutem Grund, schließlich entwickelte sich die heutige Großstadt mit ihren rund 220.000 Einwohnern aus einer grandiosen Palastanlage, die heute einen Teil des historischen Zentrums der Stadt bildet. Der Diokletianpalast, Alterssitz des legendären römischen Kaisers Diokletian, zählt zusammen mit der angrenzenden mittelalterlichen Stadterweiterung zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die riesige Anlage aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. wandelte sich im Laufe der Jahrhunderte in eine bewohnte Festung, geprägt und gezeichnet von den Einflüssen unterschiedlichster Bewohner und Eroberer, römisch ebenso wie osmanisch und venezianisch. Bestes Beispiel dafür ist das Peristyl, einst eindrucksvolle Säulenhalle und Ort hochkarätiger Empfänge, heute belebter Platz mit zahlreichen Cafés. Die Podrumi, die beeindruckenden und wunderbar restaurierten Kellergewölbe des Palastes, zählten ursprünglich zu den kaiserlichen Gemächern - und sind heute vor allem Standplatz für Souvenirverkäufer.

Aber nicht nur der omnipräsente Palast prägt das Bild der inoffiziellen Hauptstadt Dalmatiens. Unterschiedlichste kulturelle Einflüsse haben in der Hafenstadt ihre Spuren hinterlassen, beispielsweise in Form der Venezianischen Loggia, des Nationaltheaters oder der Kathedrale Sveti Duje, die bis ins sechste Jahrhundert als Mausoleum für Diokletian genutzt wurde. Übrigens: Vom Campanile der Kathedrale aus hat man einen der schönsten Blicke über die Stadt. Einen starken Kontrast dazu bildet der Prokurative, der schmucklose Platz der Republik, ebenso wie das futuristische Stadion des Fußballclubs Hajduk Split. Wunderbar entspannen lässt sich an der Riva, der Flaniermeile an der Hafenbucht, oder auf dem Marjan, der von dichtem Wald bedeckten Halbinsel, die sich hinter der Altstadt erhebt.

Split, das ist aber nicht nur römisches und venezianisches Erbe, beeindruckende Paläste und jahrhundertealte Geschichte. Die Stadt in Mitteldalmatien mit ihren zahlreichen Konzerten, Museen und Galerien ist auch schon lange (und weltweit!) als Kunst- und Kulturzentrum bekannt. So sind hier zum Beispiel viele Werke des international renommierten Künstlers Ivan Mestrovic zu finden. Sein berühmtestes Werk, die Statue Gregors von Nin, gilt als eines der Wahrzeichen von Split - und als Glücksbringer für all diejenigen, die über den großen Zeh des Bischofs streichen. Wenn sich der Diokletianpalast im Sommer zu einer riesigen Freilichtbühne verwandelt, Schauspieler und Aktionskünstler die Straßen und Plätze bevölkern und klassische Musiker aus aller Welt um Aufmerksamkeit und Applaus buhlen, dann ist es wieder Zeit für den Spliter Sommer. Das hochkarätige Festival, das Opernfans ebenso begeistert wie Freunde zeitgenössischer Musik, von Performancekunst oder Film, findet jeden Sommer in der historischen Altstadt statt und trägt erheblich zum ganz besonderen Spliter Flair in den warmen Monaten bei.

Keine Lust auf Hochkultur? Die zahlreichen Bars und Clubs im Stadtzentrum, an der Riva Promenade und an den Stränden in und um Split laden im Sommer schon tagsüber zum Entspannen und Feiern zum Sound von internationalen Top-DJs ein.

Ihre Lage auf einer Halbinsel ist es, die Split auch landschaftlich sehr reizvoll macht. Dem Charme der Stadt erliegt jeder, der durch die engen Gassen streift, den Abend in einem der vielen Open Air Clubs am Strand genießt oder sich ein gutes Glas regionalen Wein zum obligatorischen Fischgericht gönnt. Wer einen längeren Urlaub in Kroatien plant, findet in Split einen idealen Ausgangspunkt für Erkundungstouren in andere Regionen und reizvolle Orte wie Primosten, Omis, Sibenik und Trogir. Natürliche Schönheiten wie der Nationalpark Kornati mit seiner zauberhaften Inselwelt, die nicht nur Segler und Taucher begeistert, oder der Nationalpark Krka mit seinen traumhaften Wasserfällen, liegen gleich vor Splits Haustür und laden zum Erholen, Entspannen und Genießen ein.

schließen
Weiterlesen…

Strände

  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
  • Strand Bene
Strand Bene

Mitteldalmatien, Riviera Split, Split

Strandtyp Kies, Betonierte Plateaus
  • Strand Bačvice
  • Strand Bačvice
  • Strand Bačvice
  • Strand Bačvice
Strand Bačvice

Mitteldalmatien, Riviera Split, Split

Strandtyp Sand
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
Strand Kašjuni

Mitteldalmatien, Riviera Split, Split

Strandtyp Kies
  • Strand Trstenik
  • Strand Trstenik
  • Strand Trstenik
  • Strand Trstenik
  • Strand Trstenik
  • Strand Trstenik
Strand Trstenik

Mitteldalmatien, Riviera Split, Split

Strandtyp Kies
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
  • Strand Žnjan
Strand Žnjan

Mitteldalmatien, Riviera Split, Split

Strandtyp Kies

Lage

Fotogalerie

Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split
Split

Videogalerie

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden
4.79 / 5.00 of 19 bestofcroatia.eu customer reviews | Trusted Shops