(1)
Zagreb

Schön, charmant, modern und überraschend ist Zagreb, die Hauptstadt Kroatiens und größte Stadt des Landes. Wobei groß in Relation zu den anderen kroatischen Städten und nicht international zu sehen ist - Zagreb hat nicht einmal 800.000 Einwohner. Noch immer steht die Metropole an der Save zu Füßen des Medvednica-Gebirges im Schatten der großartigen Welterbestätten und beliebten Adria-Städte. Das ist sicherlich ein wenig ihrer Lage geschuldet - Zagreb liegt in der kontinental geprägten Mitte des Landes, rund 170 Kilometer von der Adria und Millionen Sonnenanbetern entfernt. Erreichbar ist das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum Kroatiens optimal: Die Stadt besitzt einen internationalen Flughafen und ist durch ein gut ausgebautes Autobahnnetz, durch Fernbusse und Züge mit allen Teilen des Landes verbunden. Insbesondere von den Ferienzentren der Region Kvarner aus bietet sich also ein Tages- oder Wochenendausflug oder ein Zwischenstopp auf dem Heimweg geradezu an. Wer per Zug anreist, steht gleich auf dem wunderbaren, parkähnlichen Tomislav-Platz, der sich an der Nordseite des Hauptbahnhofes anschließt. Dieser aus dem 19. Jahrhundert stammende Platz mit seinen Brunnen und Beeten, Alleen und dem überdimensionalen Tomislav-Denkmal zu Ehren des ersten kroatischen Königs lässt erahnen, was die Stadt ihren Besuchern zu bieten hat: Liebevoll gepflegte Straßen und Sehenswürdigkeiten, eine entspannte Atmosphäre und Kunst und Kultur an jeder Ecke - gleich gegenüber des Tomislav-Denkmals steht der imposante Kunstpavillon mit wechselnden, hochkarätigen Ausstellungen. Überraschung gefällig? Unter dem Platz befindet sich das riesige Einkaufszentrum Importanne, das eine mindestens ebenso große Auswahl an angesagten Marken und Shops bietet wie die beliebte, kilometerlange Einkaufsstraße Ilica in der Unterstadt.

Zagreb ist eine relativ kompakte Stadt in drei großen Teilen, die sich selbst zu Fuß gut innerhalb eines Tages erkunden lässt. Beginnen lässt sich der

Schön, charmant, modern und überraschend ist Zagreb, die Hauptstadt Kroatiens und größte Stadt des Landes. Wobei groß in Relation zu den anderen kroatischen Städten und nicht international zu sehen ist - Zagreb hat nicht einmal 800.000 Einwohner. Noch immer steht die Metropole an der Save zu Füßen des Medvednica-Gebirges im Schatten der großartigen Welterbestätten und beliebten Adria-Städte. Das ist sicherlich ein wenig ihrer Lage geschuldet - Zagreb liegt in der kontinental geprägten Mitte des Landes, rund 170 Kilometer von der Adria und Millionen Sonnenanbetern entfernt. Erreichbar ist das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum Kroatiens optimal: Die Stadt besitzt einen internationalen Flughafen und ist durch ein gut ausgebautes Autobahnnetz, durch Fernbusse und Züge mit allen Teilen des Landes verbunden. Insbesondere von den Ferienzentren der Region Kvarner aus bietet sich also ein Tages- oder Wochenendausflug oder ein Zwischenstopp auf dem Heimweg geradezu an. Wer per Zug anreist, steht gleich auf dem wunderbaren, parkähnlichen Tomislav-Platz, der sich an der Nordseite des Hauptbahnhofes anschließt. Dieser aus dem 19. Jahrhundert stammende Platz mit seinen Brunnen und Beeten, Alleen und dem überdimensionalen Tomislav-Denkmal zu Ehren des ersten kroatischen Königs lässt erahnen, was die Stadt ihren Besuchern zu bieten hat: Liebevoll gepflegte Straßen und Sehenswürdigkeiten, eine entspannte Atmosphäre und Kunst und Kultur an jeder Ecke - gleich gegenüber des Tomislav-Denkmals steht der imposante Kunstpavillon mit wechselnden, hochkarätigen Ausstellungen. Überraschung gefällig? Unter dem Platz befindet sich das riesige Einkaufszentrum Importanne, das eine mindestens ebenso große Auswahl an angesagten Marken und Shops bietet wie die beliebte, kilometerlange Einkaufsstraße Ilica in der Unterstadt.

Zagreb ist eine relativ kompakte Stadt in drei großen Teilen, die sich selbst zu Fuß gut innerhalb eines Tages erkunden lässt. Beginnen lässt sich der Sightseeing-Tag am besten in der lebhaften, jungen Unterstadt Donji Grad, die mit ihren Historismus- und Jugendstil-Bauten stark an Wien und Budapest erinnert. Kein Wunder, die Pannonische Tiefebene und damit das ehemalige K.u.k-Reich sind nicht weit entfernt! Neben liebevoll gepflegten und restaurierten Prachtbauten aus dem 19. Jahrhundert teilt Zagreb eine weitere Gemeinsamkeit mit den beiden Donaumetropolen – die Liebe zum Kaffee und eine traditionelle Kaffeehauskultur. Wer seinen Morgenkaffee nicht in einem der gediegenen Hotels im K.u.k-Stil einnehmen mag, findet rund um den zentralen Jelacic-Platz zahlreiche Cafés und Kaffeehäuser von elegant bis stylisch.

Für Langschläfer bietet Zagreb eine Besonderheit, die Marenda. Zu dieser traditionellen Frühstückspause zwischen 10 und 11 Uhr vormittags bieten die meisten Cafés kleine Snacks und Leckereien wie z.B. gefüllten Topfenstrudel an. Besonders groß ist die Auswahl in den Cafés rund um den malerischen Markplatz Dolac, ganz in der Nähe des Jelacic-Platzes. Wer hier nicht fündig wird, kann sich auch ganz einfach auf dem Markt nach lokaltypischen Schlemmereien umsehen und sie gleich vor Ort gierig verschlingen. Gut gestärkt lässt sich die Unterstadt, umgangssprachlich centar (Zentrum) genannt, wunderbar erkunden. Breite Straßen laden zum Flanieren ein, die Einkaufsmeile Ilica zum ausgiebigen Shoppen, große Museen zum Staunen und Träumen. Während Architekturfans noch ganz hingerissen sind von den zahlreichen Häusern im Stil von Historismus, Jugendstil und Moderne, lassen sich neugierige und wissensdurstige Besucher von den vielen unterschiedlichen Kunstplätzen zum Verweilen verführen. Zum Beispiel im Mimara Museum am Roosevelt-Platz: Das ehemalige Gymnasium aus dem 19. Jahrhundert beherbergt eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen der Welt, darunter Werke von Künstlern wie Raffael, Canaletto, Rembrandt, Van Dyck, Goya, Holbein, Turner, Manet, Renoir und Degas.

Im goldenen Glanz der Vergangenheit schwelgen lässt sich auch ganz wunderbar im  Nationaltheater am Tito-Platz. Das wohl schönste Gebäude der Stadt, entworfen von den Wiener Architekten Fellner und Helmer, bietet hinter seinen leuchtend gelben Mauern nicht nur Kunsterleben auf höchstem Niveau. Wo schon Franz Liszt, Richard Strauss, Vivien Leigh und Laurence Olivier die Massen verzückten, entführen auch opulent ausgestattete Säle mit wundervollen Kunstschätzen in kunstbeseelte Traumwelten. Einen Kontrapunkt dazu setzt das neue Museum für zeitgenössische Kunst an der Avenija Dubrovnik südlich der Save. Der extrem moderne Bau von Igor Franic bietet auf 14.500 Quadratmetern nicht nur viel Platz für hochkarätige Ausstellungen zeitgenössischer Künstler aus dem In- und Ausland, sondern auch für Veranstaltungen, Präsentationen und Workshops. Übrigens: Auch die National- und Universitätsbibliothek Zagreb ein wenig nördlich der Save ist durchaus einen Abstecher wert. Wer sich weniger für die bedeutendste Sammlung von Literatur in kroatischer Sprache begeistern kann, wird zumindest von der modernen Architektur fasziniert werden.

Müde vom Sightseeing? Erholung und Entspannung versprechen die traumhaften Parks von Zagreb, von denen die meisten am Grünen Hufeisen liegen. Die grüne Lunge der Stadt wird gesäumt von Bauten im Stil des Historismus und Sehenswürdigkeiten wie dem Kunstpavillon, dem alten Universitätsgelände und dem Nationaltheater. Hier ist auch der Botanische Garten zu finden, der mit seinen rund 10.000 Pflanzenarten und künstlichen Gewässern, seinen verwunschenen Pfaden und exotischen Gewächsen mitten in der Stadt zum Durchatmen einlädt.

Wer jetzt noch ausreichend Kondition für weitere Erkundungen hat, macht sich am besten auf dem Weg in eines der beiden historischen Stadtzentren, die Bischofsstadt Kaptol. Genau genommen zählt dieser Stadtteil heute zur Oberstadt Gornji Grad – ursprünglich lag hier allerdings der historische Stadtkern. Kein Wunder also, dass in Kaptol das Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale von Zagreb zu finden ist. Weithin sichtbar ragen ihre beiden Türme in den Himmel – die „Kathedrale der Himmelfahrt der seligen Jungfrau Maria und dem heiligen Stephan und Ladislaus“ zählt zu den höchsten Gebäuden des Landes. Der imposante gotische Bau aus dem 13. Jahrhundert ist von mächtigen Festungsmauern und Wehrtürmen umgeben und ein sehenswertes Kleinod mit barocker und neugotischer Ausstattung.

Übrigens: Einen tollen Blick über die Bischofsstadt mit Kathedrale, Erzbischofspalast und den ehemaligen Kurien der Domherren (aber natürlich auch über den Rest der Stadt) hat man vom Zagreb Eye Viewpoint, einer Aussichtsplattform nur einen kurzen Fußweg vom Dom entfernt. Per historischer Standseilbahn geht es von der Shoppingmeile Ilica zur Strossmeyer-Promenade. Die blauen Wagen bringen Sie damit direkt in die Oberstadt Gornji Grad. Hier, wo das Steinerne Tor an den Großen Brand von 1731 erinnert, wo vom Lotrscak Turm aus täglich Punkt 12 ein Kanonenschuss abgefeuert wird und die Regierung vom Banal-Hof aus ihres Amtes waltet, hier zeigt sich Zagreb von seiner romantischen Seite. Der alte, weitgehend erhaltene Stadtkern kann nur zu Fuß erkundet werden und verfügt mit seinen kleinen Handwerks- und Bürgerhäusern, abschüssigen Straßen wie der urigen Radiceva ulica und seinem geschlossenen Stadtbild über ein ganz eigenes Flair. Spätestens wenn am Abend die Gaslampen noch per Hand angezündet werden und das buttergelbe Licht die schmalen Gassen und Kopfsteinpflaster sanft erhellt, dann meint man, eine kleine Zeitreise unternommen zu haben. An die wechselvolle Geschichte des Landes erinnert auch die zentral gelegene gotische St.-Markus-Kirche. Als besonders sehenswert gilt neben den alten Wappen das opulente Südportal mit seinen meisterhaft gestalteten Figuren. Dass die Neuzeit aber auch an der Oberstadt nicht vorbeigegangen ist, beweisen vor allem die zahlreichen Museen und Galerien, die Gornji Grad zum Kunst-Hotspot machen. So zum Beispiel die Glyptotheque der kroatischen Akademie der Wissenschaften und Künste: Die Kunstgalerie zeigt neben Dauerausstellungen inländischer Künstler u.a. auch zeitgenössische Kunst und ist ein beliebter Ort für Lesungen und Konzerte. Auch das Kroatische Museum der naiven Kunst setzt seinen Schwerpunkt auf inländische Künstler. Zu sehen sind hier u.a. 80 repräsentative Werke, darunter von Ivan Generalic, die zwischen 1930 und 1990 entstanden sind. Dass Museen auch einen erfrischend anderen Ansatz verfolgen können, beweist u.a. das Museum der zerbrochenen Beziehungen im barocken Kulmer Palast. Im Jahr 2011 mit einem Sonderpreis zur Auszeichnung „Europäisches Museum des Jahres“ bedacht, versammelt die Ausstellung Zeugnisse vergangener Beziehungen und schmerzvoller Trennungen aus aller Welt und erklärt die mal witzige, mal tragische, mal skurrile Geschichte zu jedem Exponat.

Natürlich ist eine junge Stadt wie Zagreb, die vor allem in der Unterstadt durch ein reges Studentenleben geprägt ist, auch abends und nachts eine Entdeckung wert. Die beliebte Ausgehmeile Tkalciceva beginnt am Dolac Markt und bietet eine riesige Vielfalt an Restaurants und Bars, Pizzerias, Cafés und Clubs – hier werden nicht nur im Sommer die Nächte durchgetanzt. Unser Tipp: Lassen Sie sich die fantastischen Schnäpse der Region nicht entgehen – einige Bars sind darauf spezialisiert! Außerhalb der Stadt locken vor allem die angesagten Clubs am Jarunsee Nachtschwärmer und Partygänger an. Wo sich tagsüber die Zagreber an mit Blauen Flaggen ausgezeichneten Stränden erholen, Wassersport treiben oder einfach in der Sonne entspannen, steigen bis in die Morgenstunden die heißesten Parties der Stadt.

Apropos: Das Umland von Zagreb und die Außenbezirke der Stadt sollten sich Besucher ebenfalls nicht entgehen lassen. Sehr sehenswert ist beispielsweise Mirogoj, eine Friedhofsanlage im Osten von Zagreb. Lassen Sie sich vom Begriff Friedhof nicht abschrecken: Die Anlage aus dem 19. Jahrhundert gleicht eher einem grandios gestalteten Landschaftspark und beherbergt die aufwändig gestalteten Gräber zahlreicher kroatischer Persönlichkeiten. Ein ganz besonderer Schatz ist auch der Maksimir Park im ansteigenden Ostteil der Stadt. Die größte Parkanlage Südeuropas zählt zu den ältesten Parks des Kontinents und beherbergt neben zahlreichen Pavillons, Gärten und Skulpturen, idyllischen Seen und mächtigen Eichen auch den Zoologischen Garten der kroatischen Hauptstadt. Lust auf einen Ausflug ins Umland? Zagreb liegt in unmittelbarer Nähe des Medvednica-Gebirges  und bietet damit wunderbare Bedingungen für Outdoor-Sportler. Zu den beliebtesten Zielen in der näheren Umgebung zählen die nahe gelegene, mittelalterliche Burg Medvedgrad und die Veternica-Höhle mit prähistorischen Siedlungsspuren.

schließen
Weiterlesen…

Strände

  • Strand Otok Trešnjevka
  • Strand Otok Trešnjevka
  • Strand Otok Trešnjevka
  • Strand Otok Trešnjevka
  • Strand Otok Trešnjevka
  • Strand Otok Trešnjevka
  • Strand Otok Trešnjevka
  • Strand Otok Trešnjevka
Strand Otok Trešnjevka

Kontinentalkroatien, Zagreb, Zagreb

Strandtyp Kies
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
  • Strand Veliko jezero - jug
Strand Veliko jezero - jug

Kontinentalkroatien, Zagreb, Zagreb

Strandtyp Kies
  • Strand Otok Veslača
  • Strand Otok Veslača
  • Strand Otok Veslača
  • Strand Otok Veslača
  • Strand Otok Veslača
Strand Otok Veslača

Kontinentalkroatien, Zagreb, Zagreb

Strandtyp Kies
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
  • Strand Malo jezero
Strand Malo jezero

Kontinentalkroatien, Zagreb, Zagreb

Strandtyp Kies
  • Strand Otok Univerzijade
  • Strand Otok Univerzijade
  • Strand Otok Univerzijade
  • Strand Otok Univerzijade
  • Strand Otok Univerzijade
  • Strand Otok Univerzijade
  • Strand Otok Univerzijade
  • Strand Otok Univerzijade
  • Strand Otok Univerzijade
  • Strand Otok Univerzijade
Strand Otok Univerzijade

Kontinentalkroatien, Zagreb, Zagreb

Strandtyp Kies

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden
4.92 / 5.00 of 25 bestofcroatia.eu customer reviews | Trusted Shops