(0)
Insel Brač

Direkt gegenüber der auf dem Festland liegenden Hafenstadt und dalmatinischen Metropole Split liegt die beschauliche, durch ihre raue Schönheit bestechende, Insel Brac. Die 395 km² große Insel ist die drittgrößte der Adria, ihre etwa 14.000 Einwohner leben überwiegend vom Tourismus, dem Anbau von Oliven und Wein sowie dem Abbau von hochwertigem Kalkstein. Die Qualität des auf der Insel vorkommenden Kalksteins war bereits den antiken Römern bekannt, die diesen zum Bau der dalmatinischen Städte, Theater und Amphitheater verwendeten. Zudem wurde der weiße Kalkstein von Brac u. a. auch für den Palast des Diokletian in Split, das Weiße Haus in Washington, das Brandenburger Tor in Berlin sowie für die Neue Hofburg in Wien verwendet.


Goldenes Horn und andere Strände auf Brac

Auf Brac befindet sich einer der schönsten - und auch bekanntesten - Naturstrände Kroatiens. Dieser hat die Form einer Sichel bzw. eines Horns, weshalb er auch als "Goldenes Horn" (Zlatni rat) bezeichnet wird. Im Gegensatz zu der Angabe in vielen Reiseführern handelt es sich allerdings nicht um einen Sandstrand, sondern um einen feinen Kieselstrand. Das Goldene Horn ist nahe dem Bade- und Urlaubsort Bol gelegen und vor allem in der Hauptsaison Ziel vieler Besucher. Wer hingegen im Urlaub die Idylle sucht, findet zahlreiche einsame kleine Buchten und Strände. Die Strände auf Brac fallen im Allgemeinen flach ins Meer ab, weshalb auch kleine Kinder hier gefahrlos baden können. Die Sommer sind mit einer Durchschnittstemperatur von ca. 25 °C heiß und trocken, die Winter mild und regenreich. An rund 235 Tagen im Jahr - oder rund 2700 Stunden - scheint auf Brac die Sonne. Ideale Voraussetzungen also, um im Urlaub die gesuchte Erholung zu finden. Brac ist auch bei Sportradfahrern beliebt, die die Insel aufgrund ihrer kurvigen und steigungsreichen Straßen vor allem im Frühling und Herbst zu schätzen wissen.


Kulturelles Erbe auf Brac

Archäologische Ausgrabungen haben gezeigt, dass die Insel

Direkt gegenüber der auf dem Festland liegenden Hafenstadt und dalmatinischen Metropole Split liegt die beschauliche, durch ihre raue Schönheit bestechende, Insel Brac. Die 395 km² große Insel ist die drittgrößte der Adria, ihre etwa 14.000 Einwohner leben überwiegend vom Tourismus, dem Anbau von Oliven und Wein sowie dem Abbau von hochwertigem Kalkstein. Die Qualität des auf der Insel vorkommenden Kalksteins war bereits den antiken Römern bekannt, die diesen zum Bau der dalmatinischen Städte, Theater und Amphitheater verwendeten. Zudem wurde der weiße Kalkstein von Brac u. a. auch für den Palast des Diokletian in Split, das Weiße Haus in Washington, das Brandenburger Tor in Berlin sowie für die Neue Hofburg in Wien verwendet.


Goldenes Horn und andere Strände auf Brac

Auf Brac befindet sich einer der schönsten - und auch bekanntesten - Naturstrände Kroatiens. Dieser hat die Form einer Sichel bzw. eines Horns, weshalb er auch als "Goldenes Horn" (Zlatni rat) bezeichnet wird. Im Gegensatz zu der Angabe in vielen Reiseführern handelt es sich allerdings nicht um einen Sandstrand, sondern um einen feinen Kieselstrand. Das Goldene Horn ist nahe dem Bade- und Urlaubsort Bol gelegen und vor allem in der Hauptsaison Ziel vieler Besucher. Wer hingegen im Urlaub die Idylle sucht, findet zahlreiche einsame kleine Buchten und Strände. Die Strände auf Brac fallen im Allgemeinen flach ins Meer ab, weshalb auch kleine Kinder hier gefahrlos baden können. Die Sommer sind mit einer Durchschnittstemperatur von ca. 25 °C heiß und trocken, die Winter mild und regenreich. An rund 235 Tagen im Jahr - oder rund 2700 Stunden - scheint auf Brac die Sonne. Ideale Voraussetzungen also, um im Urlaub die gesuchte Erholung zu finden. Brac ist auch bei Sportradfahrern beliebt, die die Insel aufgrund ihrer kurvigen und steigungsreichen Straßen vor allem im Frühling und Herbst zu schätzen wissen.


Kulturelles Erbe auf Brac

Archäologische Ausgrabungen haben gezeigt, dass die Insel bereits in der Altsteinzeit besiedelt war. Des Weiteren finden sich allerorten Spuren der Römer. Überall auf Brac, oftmals gut versteckt und nicht ausgeschildert, existieren viele altkroatische und frühchristliche Kirchen. Manche sind aufgrund des unwegsamen Geländes schwer zu erreichen. Zu den bekannteren Sakralgebäuden gehören u. a. die sich östlich von Postira befindlichen Überreste der Basilika bei Povlja, die aus dem 6. Jahrhundert stammt. Ebenfalls aus dem 6. Jahrhundert stammt die Jadro-Kirche an der Straße zwischen Splitska und Skrip. All diese Kleinode lassen sich beim Wandern wunderbar entdecken, denn Brac hat außer Möglichkeiten zum Baden noch andere Erlebnisse zu bieten. Vor allem in der Küstenregion laden zahlreiche Wanderwege zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Die sagenhafte Idylle, die wunderbare Natur sowie die vom Himmel lachende Sonne machen das Wandern zu einem ganz besonderen Erlebnis - perfekte Erholung in einem Traumurlaub. "Vidova Gora" ist mit 778 m zugleich die höchste Erhebung  der Insel Brac als auch aller anderen kroatischen Inseln. Von hier oben genießt man einen herrlichen Rundum-Blick, sowohl auf das Festland hinüber mit den Rivieras Split, Omis und Makarska, als auch Richtung Süden auf die Südküste mit dem Goldenen Horn, sowie die benachbarten Inseln HvarKorcula und Vis.


Städte auf Brac

Auf der Insel befinden sich etwa 20 Ortschaften, wobei Bol und Supetar zu den größeren gehören. An der Südküste liegt Bol, das als touristisches Zentrum Bracs gilt. Neben dem Goldenen Horn können Besucher hier die Drachengrotte bei Murvica besichtigen oder das Dominikanerkloster. Letzteres beherbergt ein Museum, in dem kunst- und kulturgeschichtliche Exponate zu bewundern sind. Ebenfalls über ein reiches kulturelles Erbe verfügt der Hauptort der Insel, Supetar. Hier befinden sich die wunderbaren Werke des  Bildhauers Ivan Rendic, aber auch viele andere sakrale Bauten und Denkmäler.


Anreise

Brac ist eine der größten und bevölkerungsreichsten Inseln der Adria - kein Wunder also, dass unterschiedliche Inselregionen mit verschiedenen Fähren zu erreichen sind. Die kürzeste Verbindung zum Festland bietet die Jadrolinija-Linie 631 zwischen Split und Supetar im Norden der Insel. Die Autofähre verkehrt 14 Mal täglich und benötigt etwa 50 Minuten für die direkte Überfahrt. Wer eine Unterkunft im Norden von Brac gebucht hat oder dem Sandstrand Lovrecina nahe Postira einen Besuch abstatten will, ist mit dieser vergleichsweise schnellen und günstigen Fährverbindung gut beraten. Die zweite Autofähre verbindet Makarska auf dem Festland in rund 60 Minuten mit Sumartin im Osten der Insel. Die Linie 638 der Reederei Jadrolinija fährt jeden Tag, vier Mal in der Nebensaison und fünf Mal in der Hauptsaison.

Daneben bietet Jadrolinija zwischen Ende Mai und Ende September zwei Katamaran-Verbindungen zu beliebten Urlaubsorten an. Die Linie 9603 A verbindet Milna an der Westküste von Brac mit Split (40 Minuten) und der Insel Hvar (55 Minuten). Beachten sollte man, dass die Fähre zwischen Mitte Juni und Ende September einmal pro Tag verkehrt, zwischen Ende Mai und Mitte Juni aber nur einmal jeden Dienstag. Ebenfalls einmal pro Tag fährt die Katamaran-Linie 9603 zwischen Jelsa (Hvar), Bol (Brac) und der Hafenstadt Split. Empfehlenswert ist diese Fähre vor allem für Wasserratten und Sonnenanbeter, die den Tag am Traumstrand Zlatni Rat bei Bol verbringen möchten. Übrigens: In Bol und Supetar liegen Taxiboote, die für einen entsprechend hohen Tarif nicht nur Ausflüge anbieten sondern auch einfache Transporte zu nahe gelegenen Inseln und zum Festland übernehmen.

schließen
Weiterlesen…

Orte

Lage

Insgesamt gefunden: 1

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden
4.75 / 5.00 of 20 bestofcroatia.eu customer reviews | Trusted Shops