(0)

Hundestrände

Abwechslungsreiche Küstenabschnitte, versteckte Buchten, glasklares Wasser und angenehme Wassertemperaturen vom Frühling bis weit in den Herbst hinein – das ist es, was Kroatiens Strände bei Urlaubern aus aller Herren Länder bekannt und beliebt macht. Aber nicht nur Menschen lassen sich nur allzu gern von der natürlichen Schönheit der kroatischen Adriaküste verzaubern – auch für Hunde wirkt die Kombination aus Wasser und Strand, Wäldern und Gebirgszügen ganz nah am Meer geradezu paradiesisch. Hundefreunde, die mit ihren vierbeinigen Lieblingen die schönsten Wochen des Jahres verbringen möchten, finden insbesondere in den großen Touristenzentren nicht nur hundefreundliche Unterkünfte sondern auch zahlreiche Strände, an denen sich Bello, Hasso und Lucky unbeschwert austoben können.


Willkommen im Hundeparadies: Offizielle Hundestrände in Kroatien

Optimale Bedingungen für einen Tag am Strand bieten die offiziellen Hundestrände. Die oftmals in der Nähe hundefreundlicher Unterkünfte gelegenen Strandabschnitte bieten alles, was Hund und Herrchen sich wünschen. Im Wasser toben, wie ein Weltmeister schwimmen, in die Brandung springen, im Sand wälzen und am Strand nach Herzenslust laufen und spielen – an den offiziellen Hundestränden ist all das ausdrücklich erlaubt. Leinenpflicht herrscht hier im Gegensatz zu den meisten anderen Stränden nicht. In der Regel verfügt ein Hundestrand über ausreichend schattige Plätzchen, die für ein kleines Nickerchen vor dem nächsten Strandabenteuer perfekt geeignet sind. Auch trinkbares Wasser ist hier zu finden, sodass Herrchen oder Frauchen mit ihrem vierbeinigen Freund auch ohne zusätzliche Wasserflasche auf Entdeckungstour gehen können. Gut ausgestattete Strände verfügen darüber hinaus z.B. über Hundeduschen – verfilztes Fell mit Salzwasserrückständen hat so keine Chance. Zu erkennen sind offizielle Hundestrände entweder an einem runden Schild mit Hunde-Abbildung und einem blauen Ring oder an der offiziellen Hundestrand-Flagge

Abwechslungsreiche Küstenabschnitte, versteckte Buchten, glasklares Wasser und angenehme Wassertemperaturen vom Frühling bis weit in den Herbst hinein – das ist es, was Kroatiens Strände bei Urlaubern aus aller Herren Länder bekannt und beliebt macht. Aber nicht nur Menschen lassen sich nur allzu gern von der natürlichen Schönheit der kroatischen Adriaküste verzaubern – auch für Hunde wirkt die Kombination aus Wasser und Strand, Wäldern und Gebirgszügen ganz nah am Meer geradezu paradiesisch. Hundefreunde, die mit ihren vierbeinigen Lieblingen die schönsten Wochen des Jahres verbringen möchten, finden insbesondere in den großen Touristenzentren nicht nur hundefreundliche Unterkünfte sondern auch zahlreiche Strände, an denen sich Bello, Hasso und Lucky unbeschwert austoben können.


Willkommen im Hundeparadies: Offizielle Hundestrände in Kroatien

Optimale Bedingungen für einen Tag am Strand bieten die offiziellen Hundestrände. Die oftmals in der Nähe hundefreundlicher Unterkünfte gelegenen Strandabschnitte bieten alles, was Hund und Herrchen sich wünschen. Im Wasser toben, wie ein Weltmeister schwimmen, in die Brandung springen, im Sand wälzen und am Strand nach Herzenslust laufen und spielen – an den offiziellen Hundestränden ist all das ausdrücklich erlaubt. Leinenpflicht herrscht hier im Gegensatz zu den meisten anderen Stränden nicht. In der Regel verfügt ein Hundestrand über ausreichend schattige Plätzchen, die für ein kleines Nickerchen vor dem nächsten Strandabenteuer perfekt geeignet sind. Auch trinkbares Wasser ist hier zu finden, sodass Herrchen oder Frauchen mit ihrem vierbeinigen Freund auch ohne zusätzliche Wasserflasche auf Entdeckungstour gehen können. Gut ausgestattete Strände verfügen darüber hinaus z.B. über Hundeduschen – verfilztes Fell mit Salzwasserrückständen hat so keine Chance. Zu erkennen sind offizielle Hundestrände entweder an einem runden Schild mit Hunde-Abbildung und einem blauen Ring oder an der offiziellen Hundestrand-Flagge mit Knochen auf gelb-blau-rot-grünem Grund. Übrigens: Die meisten offiziellen Hundestrände gibt es in den Urlaubsregionen in der Kvarner Bucht (insbesondere auf Krk und Rab) und in Istrien.


Nicht erlaubt, aber geduldet: Inoffizielle Hundestrände in Kroatien

Deutlich größer als die Zahl der offiziellen Hundestrände ist die Zahl der inoffiziellen Hundestrände. Darunter fallen im Grunde alle Strände, an denen Hunde nicht ausdrücklich verboten sind, überwiegend also etwas abgelegene Strandabschnitte und zahlreiche wilde Strände, die vor allem die Küsten der Kvarner Bucht und Istriens säumen. Auch Dalmatien verfügt über einige wilde Strände, an denen Hunde toleriert werden. Zu beachten ist, dass diese Strände nicht bewirtschaftet sind und demzufolge auch über keinerlei Versorgungseinrichtungen verfügen. Wer einsame Buchten und lange Spaziergänge an wild-romantischen Stränden dem Trubel an offiziellen Hundestränden vorzieht, sollte deshalb stets ausreichend Wasser für seinen vierbeinigen Liebling mitnehmen und regelmäßig nach schattigen Plätzen Ausschau halten. Um unnötigen Ärger mit Einheimischen und Behörden zu vermeiden empfiehlt es sich, ausgewiesene Wege nicht zu verlassen und Verbotsschilder zu respektieren, zumal viele wilde Strände an Privatgrundstücke grenzen.


Generelle Hinweise für den Kroatienurlaub mit Hund

So paradiesisch Kroatiens Strände auch wirken – nicht an allen sind Hunde willkommen. Vor allem die mit einer blauen Flagge ausgezeichneten Strandabschnitte sind für Vierbeiner tabu. Hundebesitzer, die sich darüber hinwegsetzen, müssen zum Teil mit erheblichen Geldstrafen rechnen. Weniger rigoros wird dieses Tabu geahndet, wenn sich der Strand leert und die Touristen zurück in ihre Hotels, Ferienwohnungen oder auf ihre Campingplätze pilgern. In den Abendstunden und in der Nebensaison kann es durchaus möglich sein, Bello eben mal kurz „zu Wasser zu lassen“. Auf der sicheren Seite sind Urlauber mit Hund jedoch stets an offiziellen und inoffiziellen Hundestränden, die vor allem in Kvarner und Istrien zahlreich vorhanden sind. Hier gilt: Wer sich benehmen kann, ist klar im Vorteil. Vierbeiner, die sich nicht gut mit Artgenossen vertragen, sind an abgelegenen Strandabschnitten möglicher Weise besser aufgehoben. Grundsätzlich sollten sich Hundebesitzer an die örtlichen Regeln halten und zur Sicherheit immer eine Leine und etwas Wasser mitführen. So wird der Strandurlaub mit Bello, Hasso & Co für alle Beteiligten zum Vergnügen. 

schließen
Weiterlesen…

Finden Sie Ihren Lieblingsstrand auf der Karte Insgesamt gefunden: 61

  • Strand Materada II
  • Strand Materada II
  • Strand Materada II
  • Strand Materada II
  • Strand Materada II
  • Strand Materada II
  • Strand Materada II
  • Strand Materada II
  • Strand Materada II
  • Strand Materada II
Strand Materada II

Istrien, Riviera Poreč, Poreč

Strandtyp Kies, Steine, Felsen
  • Strand Vela Luka
  • Strand Vela Luka
  • Strand Vela Luka
  • Strand Vela Luka
Strand Vela Luka

Kvarner Bucht, Insel Krk, Baška

Strandtyp Feinkies
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
  • Strand Kašjuni
Strand Kašjuni

Mitteldalmatien, Riviera Split, Split

Strandtyp Kies
  • Strand Kosirina Bucht
Strand Kosirina Bucht

Norddalmatien, Insel Murter, Betina

Strandtyp Sand, Kies, Felsen
Strand Camp Colone

Istrien, Riviera Fažana,

Strandtyp Steine, Felsen

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden