(0)
Kvarner Bucht

Kvarner, das verheißt traumhafte Strände und uralte Kulturen, lebhafte Städte und romantische Plätzchen, die zum Entspannen, Träumen und Genießen einladen. Hier, an der oberen Adria zwischen Istrien und Dalmatien, sind sie zu finden, die ältesten und bekanntesten Urlaubsorte des Landes. Kein Wunder, laden doch sanfte Hügel zum Aktivurlaub zwischen Wäldern und Weinbergen ein, weite Strände zum Baden und Entspannen, zahlreiche Inseln zum Entdecken und Genießen. Die wunderbare Lage zwischen Meer und bergigem Hinterland ist es, die Kvarner zu einem touristischen Juwel an der Adria macht. Und zu einem perfekten Ausgangspunkt für Touren in andere Landesteile, zu denen man von Kvarner aus schnellen Zugang hat. So gehört auch ein Ausflug in den wundervollen Nationalpark Plitvicer Seen zu einem perfekten Kvarner-Urlaub dazu. Die malerischen Sinterterrassen im kroatischen Hinterland waren einst die perfekte Kulisse für die Winnetou-Verfilmungen - und geben mit ihrem türkisblauen Wasser, bizarren Formen und weitläufigen, märchenhaften Pfaden auch heute noch grandiose Foto- und Filmmotive ab.


Zwischen Strandleben, Wein und historischen Mauern

Wussten Sie eigentlich, dass Sie überall an der Kvarner Bucht die Möglichkeit haben, große Thunfischschwärme (und mit ein wenig Glück auch den einen oder anderen Delfin) zu beobachten? Wer nicht an einer Kreuzfahrt oder einem Segeltörn teilnimmt, kann auch einfach die an der Küste verteilten Aussichtsplattformen nutzen und dabei gleich den wundervollen Ausblick auf Strand, Städte und Hügelland genießen. Übrigens gibt es entgegen der weit verbreiteten Meinung keineswegs nur Kiesstrände und Badeplattformen in Kroatien. Bestes Beispiel dafür ist Crikvenica. Die etwa 37 km von Rijeka entfernte, ehemals römische Siedlung besitzt weitläufige goldene Sandstrände. Und ist allein schon deshalb ein unter Kroaten und Touristen gleichermaßen beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel. Erholung und Entspannung am Meer, das wird auch am Lungomare von

Kvarner, das verheißt traumhafte Strände und uralte Kulturen, lebhafte Städte und romantische Plätzchen, die zum Entspannen, Träumen und Genießen einladen. Hier, an der oberen Adria zwischen Istrien und Dalmatien, sind sie zu finden, die ältesten und bekanntesten Urlaubsorte des Landes. Kein Wunder, laden doch sanfte Hügel zum Aktivurlaub zwischen Wäldern und Weinbergen ein, weite Strände zum Baden und Entspannen, zahlreiche Inseln zum Entdecken und Genießen. Die wunderbare Lage zwischen Meer und bergigem Hinterland ist es, die Kvarner zu einem touristischen Juwel an der Adria macht. Und zu einem perfekten Ausgangspunkt für Touren in andere Landesteile, zu denen man von Kvarner aus schnellen Zugang hat. So gehört auch ein Ausflug in den wundervollen Nationalpark Plitvicer Seen zu einem perfekten Kvarner-Urlaub dazu. Die malerischen Sinterterrassen im kroatischen Hinterland waren einst die perfekte Kulisse für die Winnetou-Verfilmungen - und geben mit ihrem türkisblauen Wasser, bizarren Formen und weitläufigen, märchenhaften Pfaden auch heute noch grandiose Foto- und Filmmotive ab.


Zwischen Strandleben, Wein und historischen Mauern

Wussten Sie eigentlich, dass Sie überall an der Kvarner Bucht die Möglichkeit haben, große Thunfischschwärme (und mit ein wenig Glück auch den einen oder anderen Delfin) zu beobachten? Wer nicht an einer Kreuzfahrt oder einem Segeltörn teilnimmt, kann auch einfach die an der Küste verteilten Aussichtsplattformen nutzen und dabei gleich den wundervollen Ausblick auf Strand, Städte und Hügelland genießen. Übrigens gibt es entgegen der weit verbreiteten Meinung keineswegs nur Kiesstrände und Badeplattformen in Kroatien. Bestes Beispiel dafür ist Crikvenica. Die etwa 37 km von Rijeka entfernte, ehemals römische Siedlung besitzt weitläufige goldene Sandstrände. Und ist allein schon deshalb ein unter Kroaten und Touristen gleichermaßen beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel. Erholung und Entspannung am Meer, das wird auch am Lungomare von Opatija großgeschrieben. Die etwa 12 km lange Seepromenade von Preluk im Norden bis Lovran im Süden führt nicht nur an wild-romantischen Stränden und zerklüfteten Buchten, sondern auch an majestätischen Villen und gediegenen Hotels, sehenswerten Kirchen, Denkmälern und anderen touristischen Kleinoden vorbei. Wer zumindest einen Teil der zauberhaften Küstenstraße bereisen will, sollte unbedingt einen Stopp am Lido Opatija einplanen. Der älteste Fremdenverkehrsort Kroatiens bezaubert vor allem mit seiner Bäderarchitektur im Stil des Historismus - und mit seinen sandigen, dem Meer abgetrotzten Stränden. Hier, wo einst noble Herrschaften mit dem Zug aus Wien, Budapest oder Zagreb zur Sommerfrische anreisten, sind sie noch heute zu bewundern, die liebevoll gepflegten und restaurierten Villen und Hotels der Belle Epoche. Ebenso bezaubernd ist Moscenicka Draga, ein etwas weiter südlich gelegenes Städtchen mit charmanten Villen und schmalen Gässchen, romantischem Hafen und dem Duft nach Sommer, Sonne und Freiheit.

Einen wunderbaren Kontrapunkt zum Strandleben von Kvarner setzt zum Beispiel das zwischen Rijeka und Zadar gelegene Senj. Die älteste Stadt der oberen Adria liegt malerisch zwischen Adria und dem Unesco-Biosphärenreservat Velebit und ist ein hervorragender Ausgangspunkt zur Erkundung der naheliegenden Festung Nehaj auf dem gleichnamigen Berg. Die trutzige Burg, einst Hauptsitz der Uskoken, ist heute ein Museum und beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Besucher gleichermaßen. Wer nach so viel Sightseeing Lust auf Müßiggang und Genuss hat, muss nicht weit fahren: Novi Vinodolski, das neue Weintal, lädt mit seinen gemütlichen Restaurants und Weinstuben zu entspannten Tagen mit gutem Essen und noch besserem kroatischem Wein ein.


Rijeka: Pulsierendes Zentrum an der Kvarner Bucht

Unbestrittenes Zentrum der Region Kvarner ist Rijeka im Norden der Bucht. Hier, wo römische Artefakte auf italienische und habsburgische Einflüsse treffen und die wechselvolle Geschichte ihre Spuren im Stadtbild hinterlassen hat, sind Abwechslung und überraschende Entdeckungen an der Tagesordnung. Großartige Bauten wie der Gouverneurspalast, die Trsat-Burg, die Stadtmauer, der Palazzo Modello, der große Markt und verschiedene Kirchen laden zum Entdecken ein, Einrichtungen wie das naturhistorische Museum oder das Museum für zeitgenössische Kunst zum Staunen. Wer genug hat vom Eintauchen in die Geschichte und Geschichten des Landes, findet auf dem Korso, der großzügig dimensionierten Flaniermeile der Stadt, ausreichend Gelegenheit zum Shoppen. Hier ist übrigens auch das Partyzentrum Rijekas: Zahlreiche Clubs und Bars laden im Sommer und Herbst zum Feiern und Tanzen ein. Die zentrale Lage und exzellente Anbindung Rijekas macht die Stadt zum Tor nach Kvarner. Der Flughafen Rijeka und der große Fährhafen verbinden die Stadt mit allen Teilen der Welt und Kroatiens.


Bezauberndes Inselreich in der Kvarner Bucht

Kvarner, das ist aber nicht nur Rijeka und das Velebit, Strandpromenaden und historisch interessante, romantische Städtchen mit alten Gassen und gemütlichen Restaurants. International bekannt ist die Region vor allem für ihre vielfältigen und traumhaft schön gelegenen Inseln im klaren Blau der Adria. Eines der touristischen Zentren ist die mit dem Festland über eine Brücke bei Rijeka verbundene Insel Krk. Einst als Geheimtipp unter Seglern gehandelt ist die Insel heute beliebtes Ziel von Wassersportlern, Genussreisenden und Badetouristen aus aller Welt. Kein Wunder, das warme, klare Wasser lädt auch noch im Herbst zum Baden ein, die Sandstrände von Soline und Silo, die malerischen Badebuchten in Stara Baska, Mala und Velika Luka sowie der fast 1,5 km lange, sichelförmige Traumstrand in Baska zum Entspannen unter südlicher Sonne. Punat besitzt nicht nur wunderbare Kiesstrände - die weite, geschützte Bucht ist auch Heimat einer der größten und sichersten Marinas Kroatiens. Abwechslung bieten die hübschen Örtchen Krk und Malinska mit ihren regionaltypischen flachen Häusern und engen Gassen, aber auch Besonderheiten wie die spektakuläre Tropfsteinhöhle Biserujka.

Neben Krk zählt auch die stark zergliederte Insel Rab zu den Urlaubsparadiesen in der Kvarner Bucht. Hier, wo das Mittelalter seine Spuren besonders in Rab Stadt mit seinen vier charakteristischen Kirchtürmen hinterlassen hat, sind es vor allem die Strände, die die Insel zur Attraktion machen. Denn anders als in vielen anderen Teilen Kroatiens treffen Sonnenanbeter und Wasserratten hier am Paradiesstrand von Lopar auf einen bilderbuchreifen, flach abfallenden Sandstrand, der für Familien mit Kindern besonders gut geeignet ist. Aber nicht nur am Paradiesstrand erwarten Erholung suchende Urlauber paradiesische Bedingungen: Rund um das idyllisch gelegene Örtchen liegen traumhafte, von Bergen und Pinien eingerahmte Buchten mit insgesamt 22 Sandstränden - Rekord! Kein Urlaubsort Kroatiens, ja nicht einmal an der Adria hat eine vergleichbar große Auswahl an Sandstränden zu bieten. Ob Familien mit Kleinkindern, Aktivurlauber oder junge Leute mit Lust auf Party - hier kommt jeder auf seine Kosten. Übrigens: Auch zahlreiche FKK-Anhänger haben die Schönheit der Raber Strände schon lange für sich entdeckt. FKK-Freunde aus aller Welt treffen sich hier zum gemeinschaftlichen Entspannen und Genießen.

Auch die Inseln Cres und Losinj stehen Rab und Krk in Sachen Erholungswert und Schönheit in nichts nach. Badebuchten und hügeliges Hinterland, Weinberge, malerische Dörfer und der gute kroatische Wein lassen den Alltag hier ganz schnell vergessen. Cres, die Lange, Schmale, Gebirgige, ist anders als Krk und Rab noch nicht von Touristen überlaufen. Dichte Wälder im Norden, Weinberge und Olivenhaine, Weiden und mediterran bewachsene Ebenen und Hügel machen die Insel zum Traumziel für Aktivurlauber. Ihr gleichnamiger Insel-Hauptort ist mit seiner großen Marina Anlaufpunkt für viele Segler und bezaubert mit seinen schmalen Gässchen und mittelalterlichen Bauten ebenso wie mit seiner idyllischen Lage zwischen weiter Bucht und hügeligem Hinterland. Wem die Inselhauptstadt Cres zu lebhaft ist, dem sei ein Ausflug ins nahegelegene Valun empfohlen. Das an die Hänge geklebte Fischerdorf mit seinem kleinen, authentischen Hafen ist vor allem für eine Steintafel aus dem 11. Jahrhundert, die Valunska Ploca, bekannt. Und für hervorragende Fisch- und Scampi-Gerichte, die man am besten in einem der kleinen Restaurants in Hafennähe genießt. Als ehemaliges Fischerdorf hat Martinscica seinen Reiz und Charme bis heute bewahren können. Eingebettet in grüne Hügel und türkisblaues Meer lädt der reizvoll-idyllische Ort mit dem Kloster der Glagoliten und einem Kastell zum entspannten Entdecken ein. Wer nach Sightseeing und anstrengenden Fußmärschen Lust auf Abtauchen im kühlen Nass hat, fährt am besten nach Lubenice an der Westküste der Insel. Das auf einem Felssporn gelegene Dörfchen ragt weitab jeglicher Zivilisation in das Blau von Himmel und Meer. Unterhalb des Ortes breiten sich wunderbare Badebuchten aus, die allerdings schwer zugänglich sind. Wer den Abstieg zur Bucht von Lubenice nicht scheut, wird mit glasklarem Wasser und einem unberührten Traumstrand belohnt. Von der Bucht Zanja aus wartet die "blaue Grotte" auf Entdeckung. In der 23 Meter tiefen Grotte werden einfallende Lichtstrahlen so reflektiert, dass das ganze Gewölbe intensiv blau leuchtet.

Im Süden ist die Insel Cres mit ihrer Nachbarin, der nicht minder idyllischen Insel Losinj durch eine Drehbrücke verbunden. Auch hier laden Pinienwälder, üppig bewachsene Hügel und Ebenen Aktivurlauber zu ausgedehnten Wanderungen und Spaziergängen ein. Zu den beliebtesten Badegebieten der Insel zählt die Cikat-Bucht bei Mali Losinj, wo Aktivurlauber zahlreiche Sportangebote von der Tennisschule bis zu Surf- und Tauchkursen vorfinden. Natürlich laden auch hier zahlreiche kleine Badebuchten zum erfrischenden Sprung ins kühle Nass ein. Residieren kann man hier in liebevoll restaurierten Villen aus dem 19. Jahrhundert, die heute mehrheitlich als Hotel geführt werden. Die beiden größten Orte der Insel, das malerische Veli Losinj und das lebhafte Mali Losinj, sind zugleich bekannte Luftkurorte. Seit 1892 finden hier z.B. Asthmatiker Linderung zwischen mildem Inselklima, Meeresluft und Pinienduft.

Einen starken Kontrast zu Krk und Rab, Cres und Losinj bildet beispielsweise die Insel Pag vor der beeindruckenden Kulisse des Velebit-Massivs. Die karge Insel ist keine Schönheit auf den ersten Blick, hat mit ihren bizarren, karstigen Formen, kilometerlangen Stränden und sattgrünen Tälern aber durchaus ihren Reiz für Badeurlauber und Wanderer. Dennoch ist die Insel weit über Kroatien hinaus bekannt. Grund dafür ist nicht nur der berühmte Pager Schafsmilchkäse sondern vor allem die scheinbar endlosen Partynächte, die Jung und Alt aus aller Welt zum treibenden Beat der Musik vereint.

schließen
Weiterlesen…

Unterregionen

Lage

Insgesamt gefunden: 11

Fotogalerie

Kvarner Bucht
Bucht Vela Luka bei Baška - Insel Krk
das malerische Dorf Lubenice - Insel Cres
Abendliche Hafenstimmung in Cres-Stadt
Idyllische Bucht auf der Insel Cres
Moscenicka Draga
Der traumhaft schöne Strand von Lubenice - Insel Cres
Herrlicher Strand Oprna bei Stara Baska - Isel Krk
Punta Kriza - Cres
Rab
Das malerische Städtchen Vrbnik auf der Insel Krk
Strand Rucica bei Metajna - Insel Pag
Sandstrand in Lopar - Insel Rab
Banjol - Insel Rab
Rab Stadt auf der gleichnamigen Insel
Cres - Küstendetail
Das schöne Städtchen Veli Losinj
Mali Losinj - Luftbild
Der schöne Badeort Medveja in der Nähe von Opatija
Das verschlafene Susak unweit der Insel Lošinj

Videogalerie

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden
4.76 / 5.00 of 21 bestofcroatia.eu customer reviews | Trusted Shops